Design-Elememt
Titelbild
Das Projekt für eine bessere Fälschungsabwehr.
Broschüren, Druckvorlagen und ein Video
 
Behandlung mit Medikamenten, die noch nicht zugelassen sind
Unter bestimmten Umständen ist es zulässig, dass Patienten außerhalb von Studien mit einem noch nicht zugelassenen Medikament behandelt werden. Hierfür gibt es Härtefall-Programme (Compassionate Use-Programme) und die Möglichkeit des individuellen Heilversuchs. Wann sie angebracht sind, ist Sache einer schwierigen Abwägung.
Gesundheitsthemen beim kommenden G7-Gipfel
Wirtschaftliche Entwicklung und die Gesundheit der Bevölkerung bedingen einander. Deshalb wird sich der G7-Gipfel Anfang Juni u. a. mit zwei Gesundheitsthemen befassen: mit vernachlässigten tropischen Armutskrankheiten und Antibiotika-Resistenzen. Den Stand der Dinge und Beiträge zu Lösungen hat der vfa bei einem Pressegespräch erläutert.
Neue Antibiotika: Den Vorsprung gegenüber resistenten Bakterien wahren
Neue Antibiotika gegen Problemkeime werden dringend gebraucht. Forschende Pharma-Unternehmen arbeiten weltweit an solchen Präparaten, mit Erfolg: auch 2015 kommen weitere heraus. Doch die Forschung muss noch ausgeweitet werden.
Personalisierte Medizin – das beste Medikament für den Patienten finden
Personalisierte Medizin ist ein Behandlungskonzept, das Patienten schneller zu einer für sie geeigneten Therapie verhelfen und zugleich das Gesundheitswesen effizienter machen kann.

Mediathek

TV-Spots/Videos TV-Spots/Videos
Interviews, Podcasts
Biotechnologie im vfa

Auszeichnung für wegweisende Arbeiten zu neuen Therapien der koronaren Herzkrankheit und anderen durch Gefäßverengung verursachten Krankheiten
Prof. Dr. Sonja Schrepfer vom Universitären Herzzentrum Hamburg am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) hat den Paul-Martini-Preis 2015 erhalten: für wegweisende Arbeiten zu neuen Therapien der koronaren Herzkrankheit und anderen durch Gefäßverengung verursachten Krankheiten.

Immer mehr Patienten mit seltenen Erkrankungen behandelbar
Kürzlich für das Jahr 2014 veröffentlichte Zahlen der Zulassungsbehörden FDA und EMA zu Zuerkennungen und Zulassungen von Orphan Drugs zeigen den Erfolg zweier Regelungen für die Behandlung von Patienten mit seltenen Erkrankungen.