Design-Elememt

Bericht vom World Health Summit

Arzneimittelfälschungen: Supranationale Vernetzung der Akteure bekämpft internationale Kriminalität


Arzneimittelfälschungen: Supranationale Vernetzung der Akteure bekämpft internationale Kriminalität
(© vfa / D. Laessig)
Sei es bei Kliniken in Afrika, die sich gegenseitig vor gefälschten Medikamenten warnen, sei es beim kommenden IT-gestützten Fälschungsabwehrsystem im europäischen Arzneimittelvertrieb: Stets ist enge Kooperation zwischen den Akteuren des Gesundheitswesen der Schlüssel dazu, Fälschungen zurückzudrängen. Das wurde deutlich beim Workshop „Falsified and Sub-Standard Medicine“ auf dem World Health Summit am 14.10.2018 in Berlin. Gastgeber des Workshops war der vfa.
weiter lesen

Fälschungsabwehr

Pharma-Unternehmen tragen zu einer geschützten Lieferkette für Medikamente bei


Pharma-Unternehmen tragen zu einer geschützten Lieferkette für Medikamente bei
(© vfa / M. Joppen)
Kaum ein Produkt dürfte im Verlauf seiner Herstellung mehr Kontrollen durchlaufen als ein Arzneimittel. Das gilt schon, wenn alle Herstellungsschritte beim gleichen Unternehmen ablaufen. Das gilt aber umso mehr, wenn mehrere beteiligt sind – etwa ein Zulieferer, der den Wirkstoff synthetisiert, und ein Pharma-Unternehmen, das damit dann das fertige Arzneimittel herstellt. Hier sorgt eine ganze Serie von Kontrollen dafür, dass die Qualität stimmt und sich Pharma-Unternehmen auch keine gefälschte Ware unterschieben lassen.
weiter lesen

Tipps

Wie Sie sich am besten vor Arzneimittelfälschungen schützen


Bei illegalen Internet-Händlern georderte Medikamente stellen eine große Gefahr dar. Denn rund die Hälfte davon sind gefälscht. Das gilt keineswegs nur für Potenzmittel, Muskelaufbaupräparate oder Mittel gegen Haarausfall. Auch falsche Herztabletten, Krebspräparate, Schmerzmittel, Antibiotika usw. werden angeboten. Im harmlosesten Fall bewirkt deren Einnahme gar nichts – allerdings auch keine Linderung oder Heilung – im schlimmsten Fall endet sie tödlich. Aber jeder kann das Risiko, gefälschte Arzneimittel zu beziehen und einzunehmen, minimieren, wenn er nur einige simple Dinge beachtet.
weiter lesen

Arzneimittelversorgung

Lieferengpässe bei Medikamenten


Lieferengpässe bei Medikamenten
(© VFA/Hartwig Klappert)
Medikamente sind ein wichtiger Teil der medizinischen Versorgung. Wie wichtig, wird insbesondere dann deutlich, wenn einmal ausgerechnet das Mittel, das zur Behandlung oder Prävention eingesetzt werden soll, gerade nicht verfügbar ist. Für die Hersteller ist ein Lieferproblem mit Umsatzverlusten und auch zukünftig geringeren Marktchancen verbunden; deshalb arbeiten sie im eigenen Interesse mit Hochdruck daran, Lieferprobleme zu überwinden.
weiter lesen

Arzneimittelsicherheit

Sichere Behandlung mit Medikamenten


Sichere Behandlung mit Medikamenten
(© VFA/Hartwig Klappert)
Medikamente dienen der Linderung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten. Allerdings müssen Medikamente zu diesen Zwecken in das komplexe Stoffwechsel- und Steuerungsgeschehen des menschlichen Körpers eingreifen – und das führt zwangsläufig zu mehreren Wirkungen, erwünschten auch unerwünschten. Hier wird erläutert, wie es dazu kommt, was Pharmaforscher für möglichst sichere Medikamente tun und wie das System funktioniert, um aus neu entdeckten problematischen Nebenwirkungen schnell Lehren für andere Patienten zu ziehen.
weiter lesen

Medikamentöse Behandlung älterer Patienten


Medikamentöse Behandlung älterer Patienten
(© VFA/Hartwig Klappert)
Senioren haben eine hohes Risiko für eine Reihe von Krankheiten. Eine medikamentöse Therapie muss bei ihnen aber besonders sorgfältig geplant und überwacht werden, damit sie wirklich nutzt und nicht schadet. Dabei helfen Angaben der Hersteller in den Fachinformationen und Handreichungen wie die PRISCUS-Liste oder die FORTA-Klassifikation.
weiter lesen

Pharmakovigilanz

Nebenwirkungsstatistiken öffentlich


Nebenwirkungsstatistiken öffentlich
(© vfa)
Die europäische Arzneimittelagentur EMA bietet im Internet statistische Auswertungen über mögliche Nebenwirkungen von Medikamente mit mehr als 2000 verschiedenen Wirkstoffen. Das deutsche Paul-Ehrlich-Institut listet auf seiner Website Fälle von Impfkomplikationen auf.
weiter lesen

Packungsbeilagen lesen lernen


Packungsbeilagen lesen lernen
(© VFA/Hartwig Klappert)
Zu jedem Medikament gehört eine Packungsbeilage, auch Beipackzettel oder Gebrauchsinformation genannt. Sie gibt Auskunft über die richtige Anwendung des Medikaments, aber auch über seine Risiken und Nebenwirkungen. Am Ziel, die Packungsbeilagen wirklich allgemeinverständlich abzufassen, wird immer noch gearbeitet. Doch erleichtert es das Lesen der Texte sehr, wenn man sich mit den gängigsten Ausdrücken darin vertraut gemacht hat. Die folgenden Tabellen können dabei helfen.
weiter lesen
Experten in eigener Sache

Die Rolle von Patientinnen und Patienten im Gesundheitswesen hat sich in den letzten Jahren massiv gewandelt. Unser Portal liefert ihnen grundlegende Kenntnisse, wie das Gesundheitssystem funktioniert.
Seite aufrufen

Research on Stage

Interaktive Standortkarte Pharmaindustrie

Digitorial

Der Wert der Pharma-Industrie für Gesundheit und Wohlstand.
Jetzt entdecken

Digitorial

Service

AMNOG interaktiv
Teaserbild Animation Frühe Nutzenbewertung

Animierte Infografik zur frühen Nutzenbewertung: Prüfungen und Verhandlungen - Probleme und Konflikte
weiter lesen

securPharm

der deutsche Schutzschild gegen Arzneimittelfälschungen

vfa bio
Nahaufnahme einer und eines Flüssigarzneimittels, die beie von mit weißen Gummihandschuhen bekleideten Händen gehalten werden

Plattform für die medizinische Biotechnologie in Deutschland
weiter lesen