• Europäische Impfwoche stellt Nutzen des Impfens heraus
  • Mehr Angebote für Impfberatung und Impfungen könnten den Impfschutz in Deutschland verbessern
  • Check des Impfstatus unter www.vfa.de/impfen


Berlin (vfa). Mit der Europäischen Impfwoche vom 23. bis 29. April erinnert die Weltgesundheitsorganisation WHO daran: Impfungen schützen die Geimpften und ihr Umfeld vor Ansteckung und tragen dazu bei, Krankheiten zurückzudrängen.

Hierzu sagt Birgit Fischer, die Hauptgeschäftsführerin des Verbands der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa): "Die Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Impfung kann nur individuell getroffen werden. Wesentlich ist jedoch, dass Menschen erinnert werden, an ihren Impfschutz und den ihrer Kinder zu denken. Hierzu leistet die Europäische Impfwoche einen wichtigen Beitrag."

Weiterhin vergessen viele Menschen, ihren Impfschutz und den ih-rer Kinder zu vervollständigen. "Für manche", so Fischer, "wäre es eine große Hilfe, wenn zusätzliche ärztliche Beratungs- und Impf-angebote in der Nähe alltäglicher Wege eingerichtet werden könn-ten - beispielsweise in Einkaufszentren, im Umfeld von Kitas, Schu-len und auch am Arbeitsplatz."

Den Impfstatus checken

Allen, die Ihren Impfstatus überprüfen möchten, bietet der vfa die Möglichkeit dazu unter: www.vfa.de/impfen

Weitere Informationen



Der vfa ist der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen in Deutschland. Er vertritt die Interessen von 42 weltweit führenden Herstellern und ihren über 100 Tochter- und Schwesterfirmen in der Gesundheits-, Forschungs- und Wirtschaftspolitik. Die Mitglieder des vfa repräsentieren rund zwei Drittel des gesamten deutschen Arzneimittelmarktes und beschäftigen in Deutschland mehr als 80.000 Mitarbeiter. Mehr als 16.000 davon arbeiten in Forschung und Entwicklung. Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/vfapharma