Ein großer Teil der aktuellen Zulassungsverfahren für neue Medikamente entfällt auf innovative Präparate zur Bekämpfung verschiedener Krebs-Erkrankungen. Ziel dieser Neuentwicklungen ist stets, Heilungschancen, Überlebensdauer und Lebensqualität der Patientinnen und Patienten zu verbessern.



Download (MP4-Format, 17,32 MB)

Die Erfolge, die in diesem Zusammenhang in den vergangenen Jahren erzielt werden konnten sind beachtlich – und Ansporn für forschende Pharma-Unternehmen, weiterhin hohe Ausgabe für F&E-Maßnahmen in der Krebs-Bekämpfungen zu investieren.



Durch Anklicken der Infografik gelangen Sie zu einer interaktiven Ansicht.

2016 wurde das Sortiment der Krebsmedikamente um zehn neue erweitert: neun zur Behandlung und ein Impfstoff zur Schutzimpfung gegen HPV-Viren, die Gebärmutterhalskrebs und weitere genital/anale Krebsarten verursachen können. In diesem Jahr haben bis dato vier weitere Krebsmedikamente und ein Medikament gegen Übelkeit und Erbrechen durch Chemotherapie den Markt erreicht (Stand: 13.09.2017).

Weitere Krebsmedikamente sind derzeit im Zulassungsverfahren oder haben bereits die Zulassung erhalten, werden nur noch nicht in Deutschland vermarktet. Eine Übersicht bietet die folgende Liste.


PDF-Download: Krebsmedikamente im Zulassungsverfahren oder vor der Markteinführung in Deutschland