Drucken
öffnen / schließen
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier: https://www.heise.de/ct/artikel/2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html

Impfstoffforschung und -produktion: Europa ist führend

Europa ist bei Impfstoffen führend: Die großen westlichen Impfstoffunternehmen haben hier 71 % ihrer industriellen Forschungs- und Entwicklungsaktivität und sogar 80 % ihrer der weltweiten Produktion konzentriert. 86 % ihrer europäischen Produktion wird exportiert, mehr als die Hälfte davon für humanitäre Projekte in Schwellen- und Entwicklungsländern.

Diese Zahlen der Fachgruppe Vaccines Europe im Europäischen Pharmaverband EFPIA (Stand: 2014), unterstreichen es: In keinem Sektor der Pharmaindustrie ist die Vorreiterrolle Europas ausgeprägter als in diesem. Unternehmen betreiben Produktionsstätten und Forschungslabors in zahlreichen europäischen Ländern (vgl. Karte).

Europäische Standorte für Impfstoffforschung und -produktion

Die Karte können Sie auch als pdf herunterladen.

In Deutschland werden insbesondere Impfstoffe gegen Grippe, Frühsommer-Hirnhautentzündung (FSME), Diphtherie, Keuchhusten und Tollwut produziert, zudem Adjuvantien für die Impfstoffproduktion weltweit. Eine Anlage zur Produktion eines Ebola-Impfstoffs, dessen Zulassung beantragt ist, steht bereit. Eine weitere Anlage zur Produktion eines derzeit noch in Entwicklung befindlichen Dengue-Impfstoffs ist im Bau. Zudem gibt es Produktionsanlagen für ebenfalls noch in Entwicklung befindliche Impfstoffe auf RNA-Basis.