Im Rahmen der Prävention von ansteckenden Krankheiten gelten Impfungen als wichtigste und gleichzeitig wirksamste Maßnahmen. Erfahren Sie in diesem Impfungs-Selbstcheck, ob Sie oder Ihr(e) Kind(er) ausreichend geimpft sind und wo gegebenenfalls sogenannte Impflücken geschlossen werden sollten. Sie können den Selbstcheck entweder mithilfe Ihres aktuellen Impfpasses oder – falls Sie diesen nicht zur Hand haben – auf der Basis des aktuellen STIKO-Kalenders durchführen. Die STIKO, Abkürzung für „Ständige Impfkommission“, entwickelt Impfempfehlungen für Deutschland und berücksichtigt dabei nicht nur deren Nutzen für das geimpfte Individuum sondern auch für die gesamte Bevölkerung.

Für die Auswertung tragen Sie einfach Ihr Geschlecht und Alter oder das Ihres Kindes ein, und wählen aus, ob Sie den Selbstcheck auf Basis Ihres Impfpasses oder des STIKO-Kalenders durchführen möchten.
 

Welches Geschlecht haben Sie oder Ihr Kind?

Wie alt sind Sie oder Ihr Kind?

Auf welcher Basis soll der Impf-Selbstcheck durchgeführt werden?

 
Hinweise: Ob Sie ausreichend geimpft sind oder nicht, ergibt sich aus dem, was in Ihrem Impfausweis steht, und Ihrer Lebenssituation (z.B. Beruf). Falls Sie keinen Impfausweis haben, ihn nicht mehr finden können oder Schwierigkeiten haben, die Einträge zu verstehen, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Er kann Ihnen bei der Auswertung behilflich sein und fehlende Impfungen ergänzen.
Zweckbestimmung: Mit diesem Impftool werden Empfehlungen der STIKO zu den jeweiligen Immunisierungen zugänglich gemacht. Eine eigene Bewertung dieser Empfehlungen durch den vfa erfolgt dabei nicht. Es kann daher keine Haftung dafür übernommen werden, dass diese Empfehlungen dem jeweils aktuellen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse entsprechen. Es liegt in der alleinigen ärztlichen Verantwortung, über die Notwendigkeit und Eignung einer Impfung im Einzelfall, orientiert am Wohle und Interesse des jeweiligen Patienten, zu entscheiden. Dieses Impftool wird auf der Basis der jeweils gültigen Empfehlungen der STIKO aktualisiert. Änderungen werden jeweils zum ersten Tag des Folgemonats ihres Inkrafttretens berücksichtigt.
Haftungsbegrenzung: Mit diesem Impftool werden Empfehlungen der STIKO zu den jeweiligen Immunisierungen zugänglich gemacht. Eine eigene Bewertung dieser Empfehlungen durch den vfa erfolgt dabei nicht. Es kann daher keine Haftung dafür übernommen werden, dass diese Empfehlungen dem jeweils aktuellen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse entsprechen. Es liegt in der alleinigen ärztlichen Verantwortung, über die Notwendigkeit und Eignung einer Impfung im Einzelfall, orientiert am Wohle und Interesse des jeweiligen Patienten, zu entscheiden. "Eine Haftung des vfa ist grundsätzlich beschränkt auf Schäden, die der vfa vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht hat. Wird eine STIKO Empfehlung aufgrund leichter Fahrlässigkeit fehlerhaft wiedergegeben, haftet der vfa allein für die vorhersehbaren, mit der Nutzung des Impftools typischerweise verbundenen Schäden. Schadensersatzansprüche wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aufgrund zwingender gesetzlicher Haftungsnormen bleiben unberührt.
Datenschutzrechtlicher Hinweis: Für die Ermittlung des Ergebnisses werden Daten zu Ihrem Geschlecht und Ihrem Alten bzw. zu dem Ihres Kindes erhoben. Sofern Sie die Funktionsvariante "Impfpass" wählen, werden zusätzlich Daten aus Ihrem Impfpass erhoben, welche den aktuellen Stand Ihrer Immunisierung betreffen. Diese Daten werden ausschließlich zur Ermittlung und Anzeige des Ergebnisses des Impftools vorübergehend gespeichert und anschließend unverzüglich gelöscht. Sofern Sie Rückfragen zur Nutzung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben, können Sie sich jederzeit an folgende Adresse wenden: Verband forschender Arzneimittelhersteller e.V., Geschäftsbereich Kommunikation, Hausvogteiplatz 13, 10117 Berlin. Sie können jederzeit kostenfrei Auskunft über etwaige über Sie gespeicherte Daten verlangen. Bitte wenden Sie sich auch dazu an vorgenannte Kontaktadresse.