Wer, wenn nicht die Patienten und ihre Angehörigen, wissen um das, was sie benötigen, Krankheiten und die daraus resultierenden Folgen bestmöglich zu bewältigen.

Das vfa-Positionspapier zum Thema Patientenorientierung als PDF-Download.



Alle Beteiligten im Gesundheitswesen, aber besonders die forschenden Pharma-Unternehmen sind auf das Wissen dieser Experten angewiesen, um zu zielgenauen und erfolgreichen Ergebnissen zu gelangen. Sie möchten von den Patienten lernen, sie transparent und ohne Vorbehalt unterstützen. Patientenorientierung heißt, nicht alleine die Optimierung der eigenen Professionalität in den Vordergrund zu stellen, sondern Weiterentwicklungen konsequent auf die Sichtweise und den Nutzen für Patienten auszurichten.

Patientenorientierung ist mehr als die Hinwendung zu Patienten. Es geht vielmehr um Veränderungen, die bewirkt werden müssen, wenn Patientenorientierung gelebt und als handlungsleitend angesehen wird. Dazu müssen sich Entscheidungsund Therapieprozesse sowie Informations- und Kommunikationsprozesse verändern, interdisziplinäre und berufsübergreifende Zusammenarbeit sowie neue Verfahren und Formen der Partizipation organisiert werden.