"Immer wieder hört man davon, dass Arzneimittel wegen gefährlicher Nebenwirkungen zurückgerufen werden müssen. Wie häufig werden in Deutschland Arzneimittel vom Markt genommen?"

In den letzten Jahren war dies im Durchschnitt 2 bis 3 Mal pro Jahr der Fall. Betroffen von der Marktrücknahme waren dabei sowohl Arzneimittel, die relativ neu auf dem Markt waren, als auch solche, die schon länger zugelassen waren und bei denen bis dahin langjährige Erfahrungen in der Anwendung vorlagen. Dies zeigt, dass auch nach der Zulassung eine kontinuierliche Nutzen-Risiko-Abwägung von Seiten der Pharma-Unternehmen und der Zulassungsbehörden stattfindet. Weisen die neu gewonnenen Erkenntnisse darauf hin, dass das Risiko den Nutzen übersteigt, so muss es Einschränkungen in der Anwendung des Arzneimittels oder eine Marktrücknahme geben.