Mit der Unterstützung dieses Projektes will Pfizer deutlich machen, dass das Unternehmen sich nicht nur mit zahlreichen innovativen Medikamenten, die zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen zugelassen sind, für das Wohlergehen junger Menschen engagiert. Es soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass gerade bei jungen Menschen nicht nur die Haut unter Psoriasis leidet und dass die Gruppe der jugendlichen Psoriasispatienten besonderer Unterstützung bedarf.

In dem Camp finden Jugendliche mit Psoriasis Unterstützung durch Dermatologen, Psychologen und Betroffene des Deutschen Psoriasisbundes. Sie erleben Entlastung durch Austausch mit anderen gleichaltrigen Betroffenen. Neben Informationen bietet ein erlebnispädagogischer Teil die Basis für die emotionale Krankheitsaufarbeitung in der Gruppe.

Das Projekt richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 12 und 20 Jahren und fand bislang für jeweils ein Wochenende in den Jahren 2009 und 2010 statt.

Ansprechpartnerin bei Pfizer:


Eine Projektbeschreibung sowie die Patientenseite des Unternehmens finden Sie hier.