Design-Elememt
Titelbild
Das Projekt für eine bessere Fälschungsabwehr.
Broschüren, Druckvorlagen und ein Video
 
9. November 2016
vfa-Positionspapier "Orphan Drugs"
Angesichts der Vielzahl an seltenen Erkrankungen und aufgrund des großen Bedarfs an neuen Behandlungsoptionen gerade bei Menschen mit seltenen Erkrankungen bleibt auf diesem Gebiet weiterhin noch sehr viel zu tun. vfa und vfa bio machen sich für eine konsequente Förderung der Entwicklung neuer Therapien gegen seltene Erkrankungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette stark.
6. Oktober 2016
vfa-Positionspapier Patientenzentrierung
Patienten sind heute besser informiert, engagierter und treten zunehmend als eigenständige Akteure im Gesundheitswesen auf.
8. September 2016
vfa-Positionspapier „Registrierung/Publikation von klinischen Studien”
Der vfa unterstützt alle EU-weit einheitlichen Lösungen zur Sicherstellung von Transparenz, denn die klinische Forschung ist nur im internationalen Zusammenspiel möglich. Nationale Insellösungen z.B. zur lokalen Registrierung von klinischen Prüfungen, die immer wieder publikumswirksam gefordert werden, würden dagegen zu einem weiter erhöhten Aufwand bei den Sponsoren von klinischen Studien und sind angesichts der bereits bestehenden verfügbaren Register und Datenbanken nicht sachgerecht.
12. August 2016
vfa-Positionspapapier „Produktion von Biopharmazeutika in gentechnisch veränderten Pflanzen”
Über Jahrtausende waren Pflanzen und Pflanzenbestandteile die wichtigste natürliche Ressource für die Behandlung von Krankheiten. Nun eröffnet die moderne Biotechnologie die Möglichkeit, gezielt gentechnisch veränderte Pflanzen (transgene Pflanzen) als „Biofabriken“ zur Herstellung von Arzneistoffen wie Proteinen oder monoklonalen Antikörpern, also Biopharmazeutika, zu verwenden.

Mediathek

TV-Spots/Videos TV-Spots/Videos
Interviews, Podcasts
Biotechnologie im vfa

Genetisch veränderte Mücken zur Bekämpfung von Dengue- und Zikaviren
Künftig will Florida die Ausbreitung von Dengue und Zika verhindern, indem genetisch veränderte Mücken freigesetzt werden. So soll in dem sumpfigen Bundesstaat die Population der Insekten reduziert werden, die die Krankheiten übertragen.

Neue Möglichkeiten, um in die Zell-Zell-Kommunikation einzugreifen
Forscher konnten die Molekülstruktur eines Repressor-Komplexes aufklären, der am sogenannten Notch-Signalweg beteiligt ist. Es gelang ihnen anschließend, gezielte Veränderungen in dem Komplex herbeizuführen und so Gene nach Belieben zu aktivieren. In Zukunft könnten daraus neue Behandlungsmöglichkeiten für bestimmte Tumorerkrankungen entwickelt werden.