Nur wenn Arzneimittel bestimmungsgemäß angewendet werden, entfalten sie ihren größtmöglichen Nutzen mit kleinstmöglichem Risiko. Dabei ist auch der Patient gefordert. Unbedingt muss er die Einnahmevorschriften des Arztes beachten. Es ist äußerst wichtig, dass der Patient die verordnete Dosis ebenso einhält wie den Zeitpunkt (z. B. morgens oder abends, vor oder nach dem Essen), die Therapie bis zum Ende durchführt und den Arzt oder Apotheker anspricht, wenn er Bedenken wegen Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen hat. Sollten Unverträglichkeiten während der Einnahme von Medikamenten auftreten, wenden Sie sich vertrauensvoll an den Arzt, der diese Verordnung vorgenommen hat.